Die Suppe lügt – Hans-Ulrich Grimm

19,60 

Enthält 20% Mwst.
(3,92  / 100 g)
zzgl. Versand
Lieferzeit: nicht angegeben

Autor: Hans-Ulrich Grimm

Was haben Hummersuppe von Lacroix, Lipton-Tee und „Cup-nudeln mit Shrimps“ von Nissan/Japan gemeinsam? Einen kräftigen Schuß Chemie plus Zusatzstoffe – es gibt auf Deutschlands Tischen und Tellern kaum noch etwas ohne Food-Design.

Dies ist der bis in unsere Tage fortgeschriebene, fast schon legendäre Report über die Nahrungsmittelindustrie, eine Milliardenbranche. Beim Brot, beim Würstchen, bei der Babynahrung: Längst sind unsere Sinne manipuliert und neu konditioniert – auf dem Weg zur vollsynthetischen Ernährung. Der Skandal hält an, und die Risiken kennt niemand.

Hans-Ulrich Grimm bringt in dieser aktualisierten Ausgabe viele neue Verbraucherdaten, zeigt fast unglaubliche Täuschungsmanöver der Nahrungsmittelindustrie, die zunehmend global agiert.

Alle relevanten Informationen über einen der wichtigsten gesellschaftlichen Bereiche, die sonst nur wenige Insider kennen.

Artikelnummer: B92 Kategorien: ,

Beschreibung

Autor: Hans-Ulrich Grimm

Was haben Hummersuppe von Lacroix, Lipton-Tee und „Cup-nudeln mit Shrimps“ von Nissan/Japan gemeinsam? Einen kräftigen Schuß Chemie plus Zusatzstoffe – es gibt auf Deutschlands Tischen und Tellern kaum noch etwas ohne Food-Design.

Dies ist der bis in unsere Tage fortgeschriebene, fast schon legendäre Report über die Nahrungsmittelindustrie, eine Milliardenbranche. Beim Brot, beim Würstchen, bei der Babynahrung: Längst sind unsere Sinne manipuliert und neu konditioniert – auf dem Weg zur vollsynthetischen Ernährung. Der Skandal hält an, und die Risiken kennt niemand.

Hans-Ulrich Grimm bringt in dieser aktualisierten Ausgabe viele neue Verbraucherdaten, zeigt fast unglaubliche Täuschungsmanöver der Nahrungsmittelindustrie, die zunehmend global agiert.

Alle relevanten Informationen über einen der wichtigsten gesellschaftlichen Bereiche, die sonst nur wenige Insider kennen.

Zusätzliche Information

Gewicht 0.5 kg
Die Suppe lügt – Hans-Ulrich Grimm
19,60